Login
Username oder E-Mail-Adresse: Passwort: | vergessen?
Angemeldet bleiben
Username oder E-Mail-Adresse

Account übertragen

Username oder E-Mail-Adresse: Passwort:
Neuer Username:
Angemeldet bleiben
Zum Studiunity Login
Sprache
de
en
Kontakt
Sprache
de
en
Kontakt

TANZ_NETZWERK_Bremen Professional / WORKSHOPS


Fotos: Gabriela Valdespino

Über das Jahr verteilt laden wir nationale und internationale Tänzer:innen und Choreograf:innen für Workshops ein.
Die Workshops setzen neue Impulse für die Bremer Tanzschaffenden.
Darüber hinaus dienen sie der wechselseitigen künstlerischen Anregung und weiterführenden Qualifizierung sowohl aufseiten der Workshopleiter:innen als auch der Teilnehmer:innen.

Die kostenlosen Workshops richten sich an alle professionellen Tänzer:innen im Land Bremen. Durch die Begrenzung der Teilnehmer:innenzahl ist eine Anmeldung unter folgendem Link notwendig: Anmeldung


Ankündigung Workshops

Workshop "Überlagerungen: Digitales Erzählen mit Augmented Reality"



17. Februar 2023 // Sarah Buser
10:00 - 17:00 Uhr // Residance Tenever // Breitenweg 41, 28195 Bremen
Weitere Infos und Anmeldung: https://lafdk-bremen.de/veranstaltung/workshop-digitales-erzahlen-mit-sarah-buser-tanznetzwerkbremen-professional-2181

Digitale Technologien verändern nicht nur wie wir die Wirklichkeit wahrnehmen, wie wir uns auf sie beziehen und uns darin organisieren, sondern auch wie und was wir erzählen. In der Künstlerischen Praxis jedoch sollen diese Technologien nie die Lösung eines Problems sein, sondern bedeuten viel mehr immer erst einen Einstieg in einen komplexeren Dialog zwischen technischen Möglichkeiten, persönlichem Wissen, künstlerischen Überlegungen und ästhetischen Setzungen.

 
Wer mit digitalen Technologien arbeiten will, setzt sich bestenfalls mit diesen auseinander wie mit einem neuen Ensemblemitglied, lernt diese erst kennen und überprüft Wirkungsweisen, um eine Vorstellung für die künstlerischen Möglichkeiten der Technologie entwickeln zu können. Ganz im Sinne des spielerischen Ausprobierens erforschen wir im Workshop das erzählerische und performative Potenzial von Augmented Reality, lernen die Entwicklungsumgebung Unity kennen und machen erste Experimente im ortsspezifischen Erzählen mit Greenscreen.





Vergangene Workshops


Ana Jordão and Vincent Kollar
10. & 11. Dezember 2022 // Upside down and all around // by Ana Jordão and Vincent Kollar
Samstag 13.15-17 Uhr & Sonntag 13-17 Uhr // Etage Bremen // Herdentorsteinweg 37, 28195 Bremen 

In this course we will explore acro dance and partnering and experience diverse ways of approaching and leaving the floor.
Tools such as breath, imagination and emotion will help us re-discover movements and find lightness. This lightness will lead us in our path towards energy efficiency.
Balance is not a static state; balance is a constant search. We will dedicate some time to feel the movement in the stillness of the inverted position. We will share our vocabulary of dynamic handstands, with the idea of passing through the handstand. To see the handstand as a step in the journey and not as the destination.
Use the floor as your partner and let the partner be your ground. Through animalistic games we let our bodies communicate with each other. For this we need to develop our ability to listen. We believe that nowadays listening is more important than ever. With the sensitivity and intuition that we develop through playfulness we will then start to understand the physical mechanisms of partnering. Let yourself move and be moved.

Infos zu den beiden Workshopleitenden:
www.anajordao.com
www.vincentkollar.com
Fernando Balsera Pita & Nacor Ibanez
28.10. & 29.10.2022 // by Fernando Balsera Pita & Nacor Ibanez
Freitag 15-18 Uhr & Samstag 9-15 Uhr // Theaterkontor // Schildstr. 21, 28203 Bremen

The workshop is based on the Search Inside Yourself Curriculum. The original 2-day mindfulness - based emotional intelligence development program developed at Google, and successfully established in SAP, BBVA, Deutsche Telekom, AXA, etc. Designed and tested at Google, the SIY program teaches mindfulness and emotional intelligence skills that lead to mental health wellbeing, resilience, sustained peak performance, strong collaboration and effective leadership.
Katharina von Wilcke
6. September 2022 // Katharina von Wilcke
10 bis 16 Uhr // Theaterkontor // Schildstraße 21, 28203 Bremen
"Hier kommt ein Projekt"

Das Ziel: Vorhaben verständlich beschreiben und präsentieren!
Wie wird aus einer Idee ein verständliches Konzept? Worauf sollte man bei der Verschriftlichung eines Vorhabens achten, damit eine Jury den Antrag fördern kann? Und wie kann ich mein Tanzprojekt in Elevator Pitches, Videopräsentationen oder bei der Begegnung mit Veranstalter:innen im Foyer überzeugend darstellen?
Dieser Workshop bietet Choreograph:innen und Tänzer:innen  mittels Theorie, Erfahrungsaustausch und praktischen Übungen die Voraussetzungen für eine erfolgreiche schriftliche und mündliche Projektdarstellung - vom Aufbau einer inhaltlichen Struktur über Textwerkzeuge und Schreibhilfen bis hin zu Präsentationstechniken mit dem Einsatz von Körpersprache.
Bitte bringt möglichst Eure schriftlichen Konzeptentwürfe und Laptops mit.

Katharina von Wilcke ist Kuratorin, Produzentin, Dozentin und Beraterin für künstlerische und kulturelle Angelegenheiten. 1995 gründete sie DepArtment, das erste Produktionsbüro für Freie Darstellende Künste in Hamburg. Sie war Projektmanagerin bei zahlreichen Festivals und leitete im Auftrag der Kulturstiftung des Bundes von 2006 bis 2016 vier Ausgaben des Tanzkongress‘. Seit 2018 ist sie Jurymitglied des Förderprogramms TANZPAKT Stadt-Land-Bund. In den letzten Jahren beschäftigt sie sich besonders mit dem Publikum und entwickelt eigene Vermittlungsformate.

www.katharinavonwilcke.de
Niv Sheinfeld & Oren Laor













10. Mai 2022 / Niv Sheinfeld & Oren Laor


10.00 bis 12.30 Uhr Tanzwerk Bremen, Schildstraße 12-19

look and respond

Das israelische Duo NIV SHEINFELD und OREN LAOR gibt Einblicke, wie sie anhand von Spiel und Impro- visationstraining ihre Stücke gemeinsam mit den Tänzer*innen entwickeln. Im Fokus ihres Workshops liegt daher das Üben, genau zu schauen und zu reagieren. Sich von den physischen und performativen Vorschlägen der Tänzer*innen im Raum inspirieren zu lassen bzw. selber als Inspirationsquelle zu dienen.

Foto oben von Niv Sheinfeld & Oren Laor, by Efrat Mazor

Anya Saugstad
08. Mai 2022 / Anya Saugstad
09.00 bis 11.30 Uhr Tanzwerk Bremen, Schildstraße 12-19

What is real and what is imagined?

Anya Saugstad will be leading a workshop focused on improvisational techniques and choreographic tools she uses in the creation of her own work, as well as teaching what she has learned from being a part of Vanessa Goodmans' creative process. Drawing from her background in both improvisation and contemporary dance, the workshop will focus on an improvisational exploration, and then will lead into learning sections of choreography from Anya's latest work.
Brian Mendez












06. Mai 2022 / Brian Mendez

etage (großer Raum), Bahnhofstraße 12, 28195 Bremen

Voguing

Voguing wurde in den 1980er Jahren von der queeren latein- und afroamerikanischen Ballroom- szene in Harlem, New York entwickelt. BRIAN MENDEZ, Tänzer in DOG RISING der kanadischen Choreografin Clara Furey, ist auch für seine Voguing-Technik bekannt. In seinem Workshop unterrichtet er die fünf wesentlichen Elemente dieses Tanzstils.

Das Foto oben zeigt Brian Mendez

Action Theater / Sten Rudstrom












20. Februar 2022/ Sten Rudstrom
15.00 bis 18.00 Uhr Schaulust Bremen, Beim Handelsmuseum 9

Action Theater

Introduction: Action Theater performance training is an improvisational body-based methodology. The training helps dancers expand their physical forms and inhabit those forms with humanity. Through the practice of working solo and with partners, Action Theater develops a better understanding of ensemble architecture, the use of space and composition. Action Theater work returns the dancer back to her body, broadens the range and quality of her movement. It develops a unique and idiosyncratic vocabulary, frees the individual and brings each performer to a fresh, new relationship with their movement.
Feldenkrais Method (R) / Paul Pui Wo Lee












26. März 2022 / Paul Pui Wo Lee
15.00 bis 18.00 Uhr Tanzwerk Bremen, Schildstraße 12-19

Composing artistry from clarifying directional access

We can view our expression and communication as a composition of directional choices, and there are some directions - certain blindspots - that we don't normally access not for a lack of desire, but because we just might not yet know how to organise ourselves to get there.
The Feldenkrais Method® has this wonderful ability to help people realise a more accurate sensibility of the collaborative potential between all their anatomical parts to have a more well-rounded access into space. This clarification of the "self-image" will then serve as a dependable compass for spatial orientation to help with the crafting of one's artistic voice through movement composition, dance, and it will also provide another type of "skeleton" for further movement generation and research.





Unterstützt durch Bureau RITTER/TANZPAKT RECONNECT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz und dem Senator für Kultur der Freien Hansestadt Bremen.













 
 
x
Username:
Passwort: