Martin Leßmann

„Schauspieler, Puppenspieler, Clown, Poet, Magier, Komödiant, Träumer, Kindskopf und des Theatergottes idealer Gehilfe …“ – so hat der Kultur-Redakteur Jens Fischer ihn einst beschrieben – lebt seit 30 Jahren in Bremen. Nach seinem Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hannover führten ihn Engagements nach Braunschweig, Essen, München, Hannover, Hildesheim, Hamburg und Kiel. In seiner Wahlheimat an der Weser leitete er unter anderem von 1994 bis 1999 das Kinder- und Jugendtheater MOKS am Bremer Theater. Als Puppenspieler gab er viele Jahre in der Fernsehserie „Hallo Spencer“ dem Kasimir Stimme und Seele. Seit 1999 ist er als freischaffender Schauspieler, Regisseur und Autor vor allem in der freien Theaterszene tätig.

 Neben zahlreichen literarischen Programmen (Kafka, Musil, Storm, Wilde, Mozart, Morgenstern), die er auch als Auftragsarbeiten individuell gestaltet, gehört seit 2010 Joop Admiraals Du bist meine Mutter (mit dem Bremer Cellisten Gero John) zu seinem Repertoire, und seit 2015 die Theaterminiatur Canyon City. Rund 20 Theaterproduktionen verbinden ihn mit der Schwankhalle, zuletzt Der Krieg der KnöpfeEnte Tod und TulpeDrei Freunde und du und Liliom. Im Bremer Kriminal Theater ist er in Die 39 StufenDer Weibsteufel und Arsen und Spitzenhäubchen und in dem Gerichtsdrama Terror zu sehen.

 

Gebiet:

Kontakt


Künstlername:

 Telefon: 0421 75815

Mobil: 0173 6018483

Mail: Martin.Lessmann@gmx.net

 Web: du-bist-meine-mutter.de  / martinlessmann.de

Facebook: 

Twitter:

Instagram:

 

Netzwerk


Theater: MOKS Theater Bremen  Junges Theater Bremen/ Neugier e.V./  Schwankhalle  CompaniaT Bremen  Acoustic Music Company  Metropol Ensemble  Bremer Kriminal Theater

Aktuelles RepertoireDie 39 Stufen (A.Hitchcock/ John Buchan/ Patrick Barlow), bremer kriminal theater  Der Weibsteufel (Karl Schönherr), b.k.t.  Arsen und Spitzenhäubchen (Joseph Kesselring), b.k.t.  Terror (F.v.Schirach), b.k.t.   Meine zwei Hände (F.Kafka, R.Musil u.a.), Solo Erzählkabinett   Morgenstern am Abend (Christian Morgenstern), Solo Erzählkabinett   Canyon City (M. Leßmann), Eigenproduktion Leßmanns Erzählkabinette   Du bist meine Mutter (Joop Admiraal), Eigenproduktion Bremer Theaterprojekt

Produktionen: Klamms Krieg (Kai Hensel), MOKS Theater Bremen Roberto Zucco  (Bernard Marie Koltès), Schwankhalle Bremen  Peanuts (Noccioline) (Fausto Paravidino ), Schwankhalle Bremen  Die Seiltänzerin (Mike Kenny), MOKS Theater Bremen  Der Krieg der Knöpfe (L.Pergaud/ Judith Lorentz), Schwankhalle Bremen  Ente, Tod und Tulpe (Wolf Erlbruch/ Nora Dirisamer), Schwankhalle Bremen  Revanche – Mord mit kleinen Fehlern (Anthony Shaffer), bremer kriminal theater  Liliom (Ferenc Molnár), Schwankhalle Bremen

Sonstiges: fast alle Bremer Schulen, viele im Bremer Umland (1986 bis 2006)  frühere, abgeschlossene Zusammenarbeit, Auswahl: Überseemuseum, Hochschule für Künste, Jacobs University, Amt für soziale Dienste  noch aktuell: Schulmuseum Bremen, UNIVERSUM Science Center  1994 -1999: Leiter des Kinder- und Jugendtheaters MOKS am Bremer Theater; 2014:  25 Jahre Leßmanns Lese- und Erzählkabinette; 2015:  40-jähriges Bühnenjubiläum, 30 Jahre Künstler in Bremen